Markt der Möglichkeiten - Foto: Till Junker

Und 2021 wieder mit ....

Begegnungen mit Kommiliton*innen.

Und  2021 wieder mit ...

Und 2021 wieder mit ...

Präsenzstudium für alle.

Und 2021 wieder mit ...

Und 2021 wieder mit ...

Universitätschor und UniSinfonieOrchester beim großen Konzert im Dom.

Unihauptgebäude ©Jan_Meßerschmidt

Und 2021 wieder mit ...

Unbeschwerter Nähe.

Und  2021 wieder mit ...

Und 2021 wieder mit ...

Uniführungen in Aula und Karzer.

Symbolbild Uni in der Region - Fotot: Till Junker

Und 2021 wieder mit ...

Uni in der Region

Digitaler Lehrbetrieb mit wenigen Ausnahmen bis Ende Januar verlängert

Nach dem Erlass des Bildungsministeriums Mecklenburg-Vorpommern vom 9. Januar 2021 findet der Lehr- und Studienbetrieb bis 31. Januar nur noch digital statt. Ausnahmen gelten für Lehrveranstaltungen, die spezielle Labor- und Arbeitsräume an den Hochschulen erfordern und Prüfungen, die nicht digital oder mit alternativen Formaten möglich sind. Die Hochschulbibliotheken bleiben mit Ausnahme des Leihverkehrs für den Publikumsverkehr geschlossen. Bibliotheksräume dürfen nur von Studierenden genutzt werden, die sich auf zwingend anstehende Prüfungstermine vorbereiten und/oder termingebundene Prüfungsleistungen erstellen müssen. Informationen dazu werden auf den Internetseite der UB veröffentlicht. Informieren Sie sich bitte auch in den FAQ zum Coronavirus.

Familien-Universität Greifswald ist online.

Aufgrund der Kontakteinschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie müssen wir leider weiterhin zahlreiche Veranstaltungen der Universität für die breite Öffentlichkeit absagen. Mit den positiven Erfahrungen der vergangenen Monaten setzen wir die digitale Familien-Universität  auch 2021 fort.

Wie Gletscher zu Flüssen, Seen und Meeren wurden

Dr. Sebastian Lorenz erzählt in der Familien-Universität am 21. Januar über die Geschichte unseres Gewässernetzes in Nordostdeutschland mit Seen, Flüssen, Bächen und Mooren hat eine geologisch junge und dennoch vielfältige Entwicklungsgeschichte. Eisvorstöße der jüngsten Inlandvereisungen hinterließen vor rund 15.000 Jahren ein Relief, in dem letzte Gletscherreste verschwanden. Seen entstanden neu. Und Flüsse mussten ein neues Bett finden. Die markanten Höhenzüge der Eisrandlagen aber auch kleinere Reliefunterschiede führten zur Herausbildung von Flusseinzugsgebieten und Wasserscheiden. Die Entwicklung der tiefergelegenen, ostseenahen Gewässer – wie beispielsweise des Greifswalder Ryck – war eng verbunden mit dem nacheiszeitlichen Anstieg des Ostseespiegels. 


Ansicht Greifswald Gutschein ©Stadtmarketing
WhatsApp