Graduiertenkolleg BIOX Gruppenbild ©Uni_Greifswald

Graduiertenkollegs an der Universität

In Graduiertenkollegs erhalten Nachwuchswissenschaftler*innen unterschiedlicher Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre Promotionen und Forschungsarbeiten in der Post-Doc-Phase im Rahmen eines koordinierten, interdisziplinären Forschungsprogramms durchzuführen. Ein begleitendes Studienprogramm ergänzt und erweitert die individuelle Spezialisierung der beteiligten Kollegiat*innen.

An der Universität Greifswald existieren gegenwärtig drei Graduiertenkollegs, von denen zwei von der DFG gefördert werden.


GRK 2560/1: Baltic Peripeties. Narratives of Reformations, Revolutions and Catastrophes ("Ostsee-Peripetien. Reformationen, Revolutionen, Katastrophen")
(Sprecher Eckhard Schumacher, gemeinsames Projekt mit der Norwegian University of Science and Technology und der University of Tartu)

Mehr dazu erfahren

Sprecher
Prof. Dr. Eckhard Schumacher
Institut für Deutsche Philologie
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie
Rubenowstraße 3
17489 Greifswald
eckhard.schumacher@uni-greifswald.de

baltic-peripetiesuni-greifswaldde

GRK 2010: Biological RESPONSEs to Novel and Changing Environments (Biologische Reaktionen auf neue und sich ändernde Umweltbedingungen (Sprecher Gerald Kerth)

Mehr dazu erfahren

Sprecher
Prof. Dr. Gerald Kerth
Zoologisches Institut und Museum
Loitzer Straße 26, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4266
gerald.kerth@uni-greifswald.de

HEPP – International Helmholtz Graduate School for Plasma Physics (Sprecher Thomas Klinger, gemeinsames Projekt mit Max-Planck-Institut für Plasma Physik und TU München)

Mehr dazu erfahren

Sprecher
Prof. Dr. Thomas Klinger
Direktor des Projekts Wendelstein 7-X
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Teilinstitut Greifswald
Wendelsteinstraße 1, 17491 Greifswald
Telefon +49 3834 88 2500
Telefax +49 3834 88 2509
thomas.klingeripp.mpgde 


Diese Seite hat die Kurz-URL www.uni-greifswald.de/graduiertenkollegs