Der Senat informiert

Der Senat der Universität informiert auf dieser Seite zeitnah über die Beschlüsse und Themen der jeweils letzten Senatssitzung. Die Senatsvorsitzende und ihre Stellvertreter möchten damit die Hochschulöffentlichkeit aber auch die interessierte Öffentlichkeit über wichtige Beschlüsse und Diskussionen in Kenntnis setzen.

Angehörige und Mitglieder der Universität nach Landeshochschulgesetz können zudem in einem geschützten Bereich die Sitzungsunterlagen sowie die Protokolle vergangener Senatssitzungen einsehen.

Senatssitzung am 20. März 2019

  • Ausführlich diskutieren die Senatoren den ersten Entwurf zu den Eckwerten für die Hochschulentwicklungsplanung. Darin werden die grundlegenden Strukturdaten für die Zukunft festgelegt. Diese Eckwerte werden im Herbst vom Landtag beschlossen. Auf dieser Grundlage wiederum werden anschließend die Zielvereinbarungen mit den Hochschulen ausgehandelt und die entsprechenden finanziellen Mittel definiert.
  • Die Senatsmitglieder befassen sich mit dem Qualitätsbericht Studium 2017/18. Aus diesem geht unter anderem hervor, dass die Studierenden die Ausbildungsqualität als hoch bewerten, das Engagement der Lehrenden und den engen Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden schätzen. Die Absolventen fühlen sich hervorragend ausgebildet und finden in angemessener Zeit eine adäquate Beschäftigung. Der Bericht zeigt zudem Entwicklungspotenziale auf; beispielsweise müsse der „Schwund“ der Studierenden im Studienverlauf und hier vor allem in der Studieneingangsphase verringert werden. Auch die Masterstudiengänge sollten attraktiver gestaltet werden.
  • Während der Senatssitzung entwickelt sich spontan eine Diskussion zum Umgang mit Studierenden verschiedener Studiengänge in gemeinsamen Lehrveranstaltungen durch Dozenten. Die Senatoren aller Statusgruppen waren sich darin einige, dass es kein Unterschied machen darf, ob Studierende ein Bachelorstudium absolvieren oder das Staatsexamen anstreben. Ziel müsse sein, dass alle die Lehrveranstaltung erfolgreich abschließen.