Regionalentwicklung & Tourismus (Master of Science)

Regionalentwicklung & Tourismus (Master of Science)

Regionalentwicklung & Tourismus (Master of Science)

Kurzinformation

Zugangsvoraussetzungen
Der Zugang zum Studium setzt einen ersten berufsqualifizierenden Hochschul-abschluss in einem Studiengang mit fachlichem Bezug voraus. Der fachliche Bezug gilt als erfüllt, wenn mehr als die Hälfte der Leistungspunkte des berufsqualifizierenden Studiums in Geographie oder Tourismuswirtschaft oder vergleichbaren Fächern erbracht wurde. Mindestens fünf Leistungspunkte müssen in Modulen zu statistischen Verfahren erbracht worden sein. Studierende aus Tourismus-Studiengängen müssen mindestens fünf Leistungspunkte aus Modulen mit geographischen Inhalten erbracht haben. Die Entscheidung über die Anerkennung nimmt der Prüfungsausschuss vor.

Studienbeginn
Eine Studienaufnahme kann nur im Wintersemester erfolgen.

Zulassungsbeschränkung
Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung hat daher nicht zu erfolgen. Für die Einschreibung gilt eine verkürzte Immatrikulationsfrist.

Kombination
Keine – dieser Studiengang ist ein Ein-Fach-Studiengang.

Sprachkenntnisse
Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (entspricht einem achtjährigen aufsteigenden Sprachunterricht an allgemeinbildenden Schulen) oder eine äquivalente Prüfung (z. B. TOEFL paperbased 550 Punkte).

Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Kurzbeschreibung
Der Studiengang richtet sich an alle diejenigen, die an interessanten und relevanten Themenstellungen der Regionalentwicklung aus humangeographischer Sicht und des Tourismus arbeiten wollen. Neben einer eher theoretisch ausgerichteten wirtschaftsgeographischen Perspektive werden auch praxisnahe Anwendungen in der Regionalentwicklung – und wenn gewünscht – im Tourismus behandelt.

Fachstudienberatung
Bewerbung
Termine und Fristen