Viel Geschichte, wenig Glanz: Herrenhäuser im Ostseeraum

Portrait von Torsten Veit – Foto: Philipp Müller
Portrait von Torsten Veit – Foto: Philipp Müller

Den Link zur digitalen Veranstaltung finden Sie kurz vor Beginn der Vorlesung auf unserer Internetseite www.uni-greifswald.de/famlienuni.

Der Vortrag
Schlösser, Herren- oder Gutshäuser prägten und prägen die Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Aber auch über die Landesgrenzen hinweg spielen diese Gebäude seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Sie haben einen festen Bestandteil in der Geschichte der Staaten des Ostseeraums. Allerdings ist der Zustand der Gebäude größtenteils schlecht und besorgniserregend. Lediglich ein Bruchteil wird den Umständen entsprechend bewahrt oder kann nach aufwändiger Sanierung und Rekonstruktion Besucher*innen präsentiert werden. Der Großteil der schätzungsweise 10.000 Objekte fristet ein glanzloses Dasein.
Der Vortrag nimmt die Geschichte und den Zustand der Schlösser, Herren- und Gutshäuser in den Blick. Dazu wird beispielhaft die Landkarte des 17. und 18. Jahrhunderts herangezogen und gefragt, wie sich die Situation ausgewählter Häuser von damals bis heute entwickelt hat. Zudem soll ein Blick in die Zukunft zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, dieses kulturelle Erbe zu bewahren, die Geschichte nicht zu vergessen, und den Häusern vielleicht ein wenig Glanz zurückzugeben. Gehen Sie aus Ihrem Wohnzimmer, vom Küchentisch, dem Home-Office-Büro oder dem Garten mit dem Greifswalder Kunsthistoriker Torsten Veit auf Entdeckungsreise.

Digitale Lehre erleben
Die Veranstaltungsreihe der Familien-Universität findet im Sommersemester aufgrund der Corona-Pandemie erstmals digital statt. Andere Veranstaltungsreihen für die breite Öffentlichkeit wie die Universität im Rathaus und Uni in der Region musste die Universität und ihre Partner leider absagen. Mit der Familien-Universität machen wir ein Stück digitale Lehre für alle erlebbar. Alle Wissbegierigen sind herzlich eingeladen.

So funktioniert die digitale Familien-Universität
Damit Sie uns in der digitalen Familien-Universität besuchen können, benötigen Sie einen Computer, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone und Zugang zum Internet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Kurz vor Beginn der Veranstaltung finden Sie den Link zum Livestream auf folgender Internetseite www.uni-greifswald.de/famlienuni.

1. Klicken Sie auf den Link. Es öffnet sich ein Fenster in Ihrem Browser.
2. Wenn die Live-Stream-Übertragung noch nicht angefangen hat, sehen Sie einen schwarzen Bildschirm bzw. lesen „stream unavailable“. Zum Aktualisieren klicken Sie auf den schwarzen Bildschirm.
3. Wenn die Veranstaltung begonnen hat, können Sie zum Starten des Livestreams auf den Play-Button unten Links im grauen Bildschirm klicken.
4. Wenn Sie keinen Ton haben, klicken Sie unten links auf das durchgestrichene Lautstärke-Symbol im Streambildschirm. Das Symbol ist nun nicht mehr durchgestrichen und Sie sollten die Referent*innen hören. Falls Sie dennoch keinen Ton haben, kontrollieren Sie nochmals die Toneinstellung direkt an ihrem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone.
5. Wenn die Verbindung hakt, schließen Sie bitte Ihr Browserfenster. Öffnen Sie den Link zum Livestream erneut.
6. Im Chat können Sie Fragen an die Referent*innen stellen. Um am Chat teilzunehmen, klicken sie auf den violetten Button „Start textchat in new window“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Geben Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym und klicken auf “Enter room”. Nun können Sie Ihre Frage an die Referent*innen schreiben.

Für unseren Livestream nutzen wir den Dienst DFNconf des Vereins zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e. V..

Digitale Familien-Universität Greifswald
Vorlesung von Torsten Veit
Donnerstag, 28. Mai 2020, 17:00 Uhr

Weitere Informationen
Gemeinsam mit dem Bürgerhafen Greifswald wurde die Familien-Universität Greifswald 2008 ins Leben gerufen. Über die Jahre hinweg hat sich die Reihe fest etabliert, im Herbst 2018 feierte sie ihren zehnten Geburtstag.
Familien-Universität
Bürgerhafen Greifswald                                                      

Ansprechpartner
Universität Greifswald
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, Eingang 1, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1150
pressestelleuni-greifswaldde

 

Bürgerhafen Greifswald
Servicebüro
Martin-Luther-Straße 10, 17489 Greifswald
Telefon 03834 7775611
postbuergerhafende

 

Verwandte Nachrichten

Medieninformation


Zurück zu allen Meldungen