Studium und Kind

Studium und Kind

Für Studierende mit Kind bietet das Studentenwerk, das Studierendensekretariat, Zentrales Prüfungsamt, der AStA und weitere Anlaufstellen verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Beratung

Beratung bei Schwangerschaft
Sozialberatung des Studentenwerks

Für Studierende während der Schwangerschaft gibt es eine mögliche finanzielle Unterstützung. Neben besonderen Bestimmungen des BAföG für Schwangere sind folgende Dinge zu beachten:

  • Mehrbedarf für Schwangere nach der 12. Schwangerschaftswoche nach dem SGB II
  • Besondere medizinische Leistungen für Schwangere
  • Mutterschutzgesetz und Mutterschaftsgeld
  • Einmalige Hilfen – Erstausstattung etc.
  • Darlehen durch das Studentenwerk Greifswald

In allen Fragen der finanziellen Unterstützung für Studierende während der Schwangerschaft steht Ihnen die Sozialberatung des Studentenwerkes gern zur Seite.

Sozialberatung des Studentenwerks

Mutterschutz im Labor

Besonders Studentinnen, die während ihres Studiums im Labor arbeiten und ein Kind erwarten, sollten sich sofort mit der Koordinatorin bzw. dem Koordinator ihres Studienfaches in Verbindung setzen. In vielen Fällen ist es nicht zulässig während der Schwangerschaft im Labor zu arbeiten. Hierfür können jedoch individuelle Lösungen gefunden werden.

Familienservice

Der Familienservice hilft als Clearingstelle in Fragen zum Studium mit Kind an der Universität Greifswald weiter oder verweist an die jeweiligen zuständigen Stellen.

Beratung zur Studienorganisation

Die Zentrale Studienberatung kann umfassend zu allen Fragen der Studienplanung während der Schwangerschaft und eines Studiums mit Kind beraten.

Link
Studienberatung

Beratung zur finanziellen Unterstützung

In allen Fragen zur finanziellen Unterstützung für Studierende während der Schwangerschaft und nach Geburt des Kindes steht die Sozialberatung des Studentenwerkes beratend zur Seite. weiter

Unterstützung beim Zahn- und Humanmedizinstudium mit Kind

Ein anspruchsvolles Studium wie Zahn- oder Humanmedizin zu meistern, ist bereits eine große Herausforderung. Muss dies nun mit dem Familienleben in Einklang gebracht werden, kann die Doppelbelastung schon manchmal gewaltig sein.

Das Team des Studiendekanats Medizin und Studieren mit Kind an der Universitätsmedizin steht Studierenden mit Kind an der Universitätsmedizin zur Bewerkstelligung des Balanceaktes beratend und unterstützend zur Seite.

Neben Informationen rund um Studienplanung, Finanzierung und Betreuung gibt es Vorzüge, wie das Willkommenspaket zur Begrüßung eines Neugeborenen und der Elternpass mit Kindertellerkarte.

Kontakt:

Koordinierungsstelle für junge Mütter und Väter

Die Außenstelle Greifswald der Ausbildungsgemeinschaft Industrie, Handel und Handwerk Neubrandenburg e. V. (ABG e. V.) hat ein spezielles Hilfsangebot für junge Mütter und Väter entwickelt, von Kinderbetreuung und Beratung bis Unterstützung bei Bewältigung des Familienalltags.

Studium

Familienfreundliche Zeiten von Lehrveranstaltungen

Der akademische Senat hat am 18.05.2016 einstimmig empfohlen, dass universitäre Pflichtveranstaltungen ohne familienfreundliche Auswahltermine nicht zu familienunfreundlichen Zeiten nach 16 Uhr stattfinden sollen. Im Übrigen soll sichergestellt werden, dass es nicht zu einer Häufung solcher Termine innerhalb eines Jahrgangs kommt.

Aufgrund der begrenzten Raumkapazität und auch dem Ziel einer Überschneidungsfreiheit von Lehrveranstaltungen kann es jedoch gelegentlich dazu kommen, dass universitäre Pflichtveranstaltungen auch nach 16 Uhr stattfinden müssen.
Falls die Empfehlung des akademischen Senats in einzelnen Fächerkombinationen oder Studiengängen jedoch nicht eingehalten werden sollte, wenden Sie sich bitte an den Familienservice der Universität, damit die familienfreundlichen Zeiten von Lehrveranstaltungen weiter verbessert werden können.

Bevorzugte Einschreibung für Studierende in besonderen Lebenslagen

Studierende mit Kind oder pflegebedürftigen Angehörigen können sich bei Lehrveranstaltungen mit mehreren Auswahlterminen vorab für die Lehrveranstaltungen anmelden, die am besten zu ihrem Alltag passen. 
Bisher ist eine bevorzugte Anmeldung nur in den Studiengängen Humanmedizin und Rechtswissenschaften möglich. Eine Ausdehnung auf alle anderen Fachbereiche ist jedoch in Vorbereitung.

Die bevorzugte Einschreibung erfolgt im Dekanat der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät beziehungsweise der Medizinischen Fakultät.

Urlaubssemester

Studierende können auf schriftlichen Antrag beim Studierendensekretariat aus wichtigem Grund ein Urlaubssemester beantragen. Wichtige Gründe sind unter anderem:

  • Schwangerschaft
  • Mutterschutz
  • Betreuung eines Kindes in Zeiten, in denen bei Bestehen eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erziehungsurlaub bestünde

Eine Beurlaubung erfolgt grundsätzlich nur für das laufende oder das kommende Semester, nicht aber für vergangene Semester. Sie ist mit den entsprechenden Nachweisen innerhalb der Rückmeldefrist, spätestens bis zum Beginn der Vorlesungen, auf den entsprechenden Formularen zu beantragen. Tritt der Beurlaubungsgrund später ein, ist der Antrag unverzüglich nach Kenntnis des Grundes zu stellen. Studien- und Prüfungsleistungen können während der Beurlaubung nur in Ausnahmefällen mit Genehmigung der Hochschulleitung erbracht werden.

Teilzeitstudium

Ein Studierender kann gemäß § 16 RPO ein individuelles Teilzeitstudium beantragen. Dafür muss er bis spätestens vier Wochen vor Beginn eines Semesters gegenüber dem Prüfungsausschuss schriftlich erklären, dass er in den darauffolgenden vier Semestern wegen familiärer Verpflichtungen in der Erziehung, Betreuung oder Pflege nur etwa die Hälfte der für sein Studium vorgesehen Arbeitszeit aufwenden kann. In dem Antrag ist anzugeben, welche der vorgesehenen Lehrveranstaltungen nicht besucht bzw. Leistungen nicht erbracht werden und in welchen späteren Semestern die entsprechend angebotenen Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen nachgeholt werden sollen.

Der Antrag ist an den zuständigen Prüfungsausschuss zu richten und beim Zentralen Prüfungsamt einzureichen.

Die Möglichkeit eines Teilzeitstudiums können nur Studierende nutzen, deren einschlägige Fachprüfungsordnung sich auf die Rahmenprüfungsordnung (RPO) beziehen. Im Übrigen gilt diese Regelung nur für Studiengänge, die ausschließlich mit einer Universitätsprüfung abgeschlossen werden.

Regelstudienzeitverlängerung

Beim Zentralen Prüfungsamt kann aus wichtigem Grund eine Verlängerung der Regelstudienzeit beantragt werden.

Wichtige Gründe sind unter anderem:

  • Schwangerschaft
  • Mutterschutz
  • Betreuung eines Kindes in Zeiten, in denen bei Bestehen eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erziehungsurlaub bestünde.
Mutterschutz im Labor

Besonders Studentinnen, die während ihres Studiums im Labor arbeiten und ein Kind erwarten, sollten sich sofort mit der Koordinatorin bzw. dem Koordinator ihres Studienfaches in Verbindung setzen. In vielen Fällen ist es nicht zulässig während der Schwangerschaft im Labor zu arbeiten. Hierfür können jedoch individuelle Lösungen gefunden werden.

Rücktritt von Prüfungen

Je nach Prüfungsordnung können Studierende, wenn die für eine Prüfung angemeldet sind, bis zum Prüfungstermin beim Zentralen Prüfungsamt noch einen Rücktritt beantragen. Dieser ist unverzüglich schriftlich zu erklären und durch geeignete Nachweise glaubhaft zu machen, z. B.

  • Einreichung eines einfachen Attests bei Krankheit eines überwiegend allein zu versorgenden Kindes
  • Attest bzw. amtsärztliches Attest (je nach Prüfungsordnung) bei schwangerschaftsbedingten Symptomen, die eine ausreichende Prüfungsvorbereitung unmöglich machen
  • Mutterpass o. ä. bei Rücktritt wegen Zeiten des Mutterschutzes.
Flexible Formen der medialen Vermittlung von Lehre

Die Universität Greifswald nutzt die neuen Medien in der Lehre, um den Studienort zu flexibilisieren und dadurch die Vereinbarkeit von Studium und Familie zu erleichtern. Studierende Eltern können gerne auf die Angebote der Moodle-Plattform und des GrypsCast-Portals zurückgreifen.

Links
Moodle-Plattform 
GrypsCast-Portal

Angebote des Studentenwerks

Eltern-Kind-Café

Das Studentenwerk und der AStA laden jeden ersten Freitag im Monat zum Eltern-Kind-Café in die Kita Campuskinder (Schillstraße 3) ein. Dabei geht es vor allem um den Austausch untereinander. Zudem gibt es Informationsveranstaltungen zu Themen Studieren mit Kind, Finanzierung, Gesundheit und Betreuung.

Das nächste Treffen findet am 2.12.2016 von 15 bis 17 Uhr statt.

"Studierende mit Kind – zwischen Wickeltisch und Hörsaal", nach diesem Motto bieten das Studentenwerk Greifswald und der AStA einen Treffpunkt für studierende Mütter und Väter, und solche, die es werden wollen, an.

KiTa „Campuskinder“

Am 16. Oktober 2014 öffnete die Kita des Studentenwerkes „Campuskinder“ ihre Türen. Das Studentenwerk freut sich auf viele kleine Kinder, für die die Kita ein spannender und beschützter Ort wird. Interessierte Eltern können Betreuungswünsche für ihren Nachwuchs im Anmeldeformular unverbindlich äußern. weiter

Mensa-Kindertellerkarte

Für Studierende mit Kind bietet das Studentenwerk Greifswald in allen seinen Mensen den sogenannten Kinderteller an. Dies sind kostenlose Mahlzeiten für Kinder von Studierenden bis zehn Jahre.



Anträge auf eine Kinderteller-Karte können bei Vorlage des Studierendenausweises, des Personalausweises und der Geburtsurkunde in der Sozialberatung Greifswald gestellt werden. Voraussetzung für die Gewährung ist, dass es sich um die eigenen Kinder von Studierenden der Greifswalder Universität handelt.

 weiter

Mensa-Freitischkarte

Studierende mit Kind, die staatliche Sozialleistungen für sich oder Ihre Kinder beziehen (Wohngeld, ALG II ...) können einen Antrag auf ein Freitischguthaben von 50 Euro pro Semester stellen. Das Guthaben kann in den Mensen und Cafeterien des Studentenwerks verbraucht werden. Antragsstellung sind in der Sozialberatung möglich. weiter

Spielecken in den Mensen

In der Mensa am Schießwall befindet sich im kleinen Saal eine Spielecke. In der Mensa am Berthold-Beitz-Platz können die Kleinen eine Riesenkrabbelburg und in der Cafeteria ein Dachgarten-Spielhaus entdecken.

Wohnen mit Kind im Wohnheim

Für Studierende mit Kindern sind in Greifswald Familienwohnungen in folgenden Wohnheimen vorgesehen:

  • Makarenkostraße 47 A bis C (zwölf Familienwohnungen),
  • Max-Kade-Haus in der Hans-Beimler-Straße 9 (zwei Familienwohnungen).

Studierende mit Kindern werden bevorzugt in einem dieser beiden Wohnheime aufgenommen – je nach freien Kapazitäten. Die Mitarbeiter der Abteilung Studentisches Wohnen des Studentenwerks  beraten Sie gerne. weiter

Infrastruktur

Willkommenspakete

Willkommenspakete

Wenn Studierende oder Mitarbeitende an der Universität ein Kind bekommen oder mit einem kleinen Kind beginnen in Greifswald zu studieren oder zu arbeiten, erhalten sie ein Willkommenspakt. Neben Informationen zur familienfreundlichen Hochschule und weiteren Broschüren enthält das Paket weitere Dinge für Kind und  Eltern.
Nach einer kurzen Voranmeldung beim Familienservice kann dort das kostenlose Willkommenspaket abgeholt werden.

Spielzeugkisten und KidsBox

Das Studierendensekretariat und die Zentrale Studienberatung verfügen in ihrem Wartebereich über eine große KidsBox, die vom DFG Projekt GRK BiOx gesponsert wurde. Auch im International Office und im Prüfungsamt stehen Spielzeugkisten zu Verfügung, die die Wartezeit für Kinder von Studierenden angenehmer gestalten.

Die Spielzeugkisten wurden durch Spenden von Universitätsmitarbeitenden zusammengestellt.

Notfallbetreuung

In der Familienwohnung der Universität findet für Kinder im Alter von drei Monaten bis zu zwölf Jahren eine Notfallbetreuung statt. In Ausnahmesituationen – z. B. bei Tagungen, Klausuren, Exkursionen, beim Ausfall der regulären Kinderbetreuung, außerhalb der Öffnungszeiten der Kita oder an Wochenenden – können Mitarbeitende, Studierende und Gäste der Universität eine kurzfristige und flexible Betreuungsmöglichkeit durch ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher für ihre Kinder in Anspruch nehmen. weiter

Still- und Notfallraum

Der Still- und Notfallraum in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 15 A) ist eine Rückzugsmöglichkeit für stillende Mütter. In einer kleinen Küchenzeile können Lebensmittel erhitzt werden und mit der KidsBox ist ausreichend Spielzeug vorhanden. Den Zugang zum Raum erhalten Studierende und Mitarbeitende über das Freischalten ihrer Schlüsselkarte oder können sich eine solche ausleihen.
Dafür melden Sie sich bitte beim Sekretariat des Interfakultären Instituts für Genetik und Genomforschung (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 15 A) oder unter Telefon +49 3834 86-4160/-4224.

Wickeltische

An 14 Standorten gibt es die Möglichkeit, Kleinkinder in Gebäuden der Universität und der Universitätsmedizin zu wickeln. Hinweisschilder an den Eingangstüren weisen den Weg. Das Studentenwerk hat Wickeltische in den beiden Mensen eingerichtet.weiter


Franziska Radicke
Familienservice
Domstraße 11
Eingang 4, Raum 2.16
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1236
familienservice(at)uni-greifswald(dot)de

Ruth Terodde
Gleichstellungsbeauftragte
Domstraße 11
Eingang 4, Raum 2.17
17489 Greifswald
Telefon  +49 3834 420-1108
terodde(at)uni-greifswald(dot)de