Nachhaltigkeitsgeographie (Master of Science)

Nachhaltigkeitsgeographie (Master of Science)

Nachhaltigkeitsgeographie (Master of Science)

Kurzinformation

Zugangsvoraussetzungen
Notwendig ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang mit fachlichem Bezug, der wenigstens mit der Gesamtnote "befriedigend" (3,0) oder einer vergleichbaren Note absolviert wurde.
Zusätzlich werden Englischkenntnisse mit dem Niveau B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen oder TOEFL (CBT) 184 oder TOEFL (IBT) 65 oder IELTS 5,5, und ausreichende Deutschkenntnisse (mindestens TestDaF TDN 3 oder DSH 1) erwartet.

Studienbeginn
Eine Studienaufnahme kann nur im Wintersemester erfolgen.

Kombination
Keine – dieser Studiengang ist ein Ein-Fach-Studiengang.

Sprachkenntnisse
Außer der in den Zugangsvoraussetzungen genannten Sprachen werden keine weiteren Sprachkenntnisse erwartet.

Unterrichtssprache
Deutsch

Kurzbeschreibung
Der Masterstudiengang Nachhaltigkeitsgeographie vermittelt praxisbezogene Fähigkeiten, um den Herausforderungen des Globalen Wandels im beruflichen Kontext kompetent begegnen zu können. Hierfür werden Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales angeboten und ein tieferes Verständnis von Nachhaltigkeit vermittelt. Die Studierenden erhalten im dritten Semester die Möglichkeit das Erlernte in einer Fallstudie anzuwenden und sich beruflich zu orientieren.

Fachstudienberatung
Einschreibung
Termine und Fristen

Der Studiengang „Nachhaltigkeitsgeographie“ vermittelt praxisbezogene Fähigkeiten um den Herausforderungen des Globalen Wandels im beruflichen Kontext kompetent und mit neuen Perspektiven begegnen zu können. Krisen wie Ressourcenknappheit, Biodiversitätsverlust, Klimawandel, aber auch die weltweit wachsenden sozialen Disparitäten erfordern wissenschaftlich fundierte Strategien. 

Hier bedarf es dringend praxistauglicher inter- und transdisziplinärer Fachkräfte, die ihre grundlegende natur- und sozialwissenschaftliche Ausbildung durch geistes- und wirtschaftswissenschaftliche Fächer ergänzen. Im Greifswalder integrativen Ansatz erwächst ein tieferes Verständnis des Nachhaltigkeitsbegriffes und es werden gemeinsam neue Wege im Sinne nachhaltiger Lebensweisen erarbeitet, so dass der Brückenschlag zwischen Umwelt- und Entwicklungsaspekten nicht auf Kosten späterer Generationen gelebt wird.

Studienvoraussetzungen
Notwendig ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang mit fachlichem Bezug, der wenigstens mit der Gesamtnote „befriedigend“ (3,0) oder einer vergleichbaren Note absolviert wurde.
Englischkenntnisse mit dem Niveau B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen oder TOEFL (CBT) 184 oder TOEFL (IBT) 65 oder IELTS 5,5 oder Nachweis über 7 Jahre Schulenglisch-, und ausreichende Deutschkenntnisse (mindestens TestDaF TDN 3 oder DSH 1).

Studienprogramm
Im Studienprogramm werden Strategien nicht nur theoretisch entwickelt, sondern auch praktisch umgesetzt: Ein ganzes Semester lang wird eine praxisorientierte Case Study durchgeführt, die Forschung in Praxis zu integrieren vermag. In Kombination mit der Masterarbeit wird Studierenden hiermit sowohl die Möglichkeit zur Berufsorientierung geboten als auch der Weg eröffnet, weiterführenden Forschungsfragen nachzugehen. Mit dem Ziel den Kontakt zur Berufspraxis herzustellen und die allgemeine Berufsfähigkeit zu erlangen, behalten die Studierenden ihre Flexibilität, sich an den ständig verändernden (inter-)nationalen Arbeitsmarkt anzupassen.

Neben dem breiten Spektrum an Modulwahlmöglichkeiten (s. unten), bietet der Studiengang „Nachhaltigkeitsgeographie“ zudem die optimalen Bedingungen eigene Schlüsselqualifikationen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit auszubauen und Ideen gemeinsam voranzubringen.

Module im M. Sc. Nachhaltigkeitsgeographie

Pflichtmodule

  • Nachhaltigkeitsgeographie
  • Nachhaltigkeit gestalten
  • Nachhaltigkeitstheorien
  • Regionale Geographie und Nachhaltigkeit
  • Naturressourcen und Nachhaltigkeit in Osteuropa
  • Schutzgebietsmanagement
  • Methodenmodul: Naturraumkartierung
  • Methoden der Raum- und Regionalanalyse

Wahlmodule

  • Tourismus und Nachhaltigkeit
  • Projektmanagement für Geographen
  • Nachhaltigkeitsökonomie
  • Angewandte Geoinformatik
  • Landschaftsökologie und naturwissenschaftliches Arbeiten
  • Conservation Biology


Allgemeine Hinweise zum Studienablauf
Das Masterstudium kann im Wintersemester begonnen werden. Dieser Studiengang ist ein Ein-Fach-Studiengang. Er setzt sich aus Pflicht- und Wahlmodulen (1. und 2. Semester) sowie dem Case-Study-Modul (3. Semester) zusammen. Die Pflichtmodule sind obligatorisch und vermitteln Inhalte und Methoden des Faches „Nachhaltigkeitsgeographie“. Mindestens zwei Wahlmodule werden frei gewählt und bieten die Möglichkeit, individuelle Qualifikationen in weiteren Grundlagenfächern mit sinnvollem fachlichem Bezug zur Nachhaltigkeitsgeographie zu erlangen. Das Studium wird mit der Masterarbeit (4. Semester) abgeschlossen.

Weiterführende Links