Vortragsreihe Studium universale: Von der Racheerzählung zur Gewaltgeschichte. Überlegungen zu Kolonialismus und historischer Erkenntnis

Graduiertenakademie

Diese Herausforderung lässt sich jedoch auch produktiv wenden, indem grundsätzlicher gefragt wird, was die Kolonialgeschichte über historische Erkenntnis ‚erzählt‘. Als Beispiel für historische Erkenntnisgewinnung wird dabei die Kolonisierung einer Region im heutigen Tansania in den Blick genommen.

PD Dr. Bettina Brockmeyer vertritt  seit dem 1. April 2021 den Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte der Neuesten Zeit an der Universität Greifswald. Sie hat sich im Jahr 2019 an der Universität Bielefeld mit einer Arbeit zu kolonialen Biografien in Ostafrika habilitiert. Danach hat sie an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Hamburg gearbeitet. Ihre thematischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Medizin-, Körper- und Geschlechtergeschichte sowie in der europäischen Kolonialgeschichte.

Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe Studium universale statt, die sich in diesem Sommersemester dem zentralen Thema "Erkenntnis" stellt. Die Reihe wird online durchgeführt. 

Hier geht es zum Moodle-Kurs: 
https://moodle.uni-greifswald.de/course/view.php?id=10257

Teilnehmende der Universität Greifswald haben die Möglichkeit zur Selbsteinschreibung.

Externe Teilnehmende können über folgenden Gastschlüssel den BigBlueButton-Raum betreten: Erkenntnis_2021

Vortragssprache: Deutsch

Organisator

  • Graduiertenakademie

    Die Graduiertenakademie an der Universität Greifswald hat zum Ziel, Nachwuchswissenschaftler*innen sehr gute Bedingungen für eine erfolgreiche Promotion und Postdoktorandenphase zu schaffen und sie zudem im Rahmen eines Qualifikationsprogrammes gezielt auf eine Karriere innerhalb und außerhalb der Wissenschaft vorzubereiten.

Veranstaltungsort

  • BigBlueButton

Zurück zu allen Veranstaltungen