Wie gelingt es Projekten im Gleichstellungskontext gute Entwicklungen und Erfolge "in eigener Sache" so zu kommunizieren, dass sie ankommen und Herzen gewinnen?

Auf dem Vernetzungstreffen aller ESF geförderten Gleichstellungsprojekt in M-V trafen sich 24 Projektverantwortliche in Greifswald am 3. Dezember zum Workshop:
Storytelling mit Jaana Rasmussen. Eingeladen hatte die Fachstelle Mentoring M-V und die Leitstelle Frauen und Gleichstellung aus dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern.

Jaana Rasmussen, Expertin für Storydevelopement, startete mit einem Input zu den Prinzipien und Wirkungen von Storytelling und erinnerte an die Heldenreise, Archetypen oder strategisch gewählten Erzählperspektiven. Schnell wurde klar: um eine spannende Story zu erzählen muss man sich einige Gedanken machen, wie man sie am besten aufbereitet und präsentiert. Die Stories von tollen Unternehmer*innen, jungen Führungsfrauen, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Mädchen und Jungen in der Berufsorientierung oder Vätern in der Elternzeit aus den geförderten Gleichstellungsprojekten kennen alle selbst aus eigenen Projektkontexten. Die Geschichten müssen wahrgenommen und so gut erzählt werden, dass sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

In Kleingruppen oder Plenum mit Tipps und Feed Forward erprobten sich alle und kreierten eigene Stories.
Fazit der Teilnehmerinnen: zukunftsweisend, anschaulich, motivierend, wertvolle Anregungen für das professionelle Projektmarketing - strorytellingbegeistert!