Ehrendoktorwürde <br> Jacques Delors</br>

Ehrendoktorwürde
Jacques Delors

Dekanat Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät
Domstraße 20
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 2138
rsw-dekauni-greifswaldde

Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Greifswald verlieh am 12. Mai 1994 die Ehrendoktorwürde an Jacques Delors, französischer Politiker der Sozialistischen Partei Frankreichs.

Die Universität Greifswald ehrte Jacques Delors in vielfacher Weise: Er wirkte maßgeblich an der Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion mit. Zudem sprach er sich für die Wiedervereinigung der BRD und der DDR aus, da dies seiner Ansicht nach politisch für Deutschland von sehr hoher Bedeutung war.

Als Mitglied des Club of Rome und im Kuratorium der Initiative A Soul for Europe setzt er sich für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft der Menschheit ein und arbeitet daran, das kulturelle Potenzial Europas für den europäischen Einigungsprozess einzusetzen.

Zudem ist er Mitglied der Spinelli-Gruppe, die sich für den europäischen Föderalismus einsetzt und leitet den Think Tank Notre Europe, der zusammen mit der Hertie-School of Goverance das Jacques-Delors-Institut Berlin finanziert. 

Zur Person

Im Jahr 1925 wurde Jacques Lucien Jean Delors in Paris geboren.
Seine politische Karriere begann mit seiner Tätigkeit als Abgeordneter im Europäischen Parlament von 1979 bis 1981. Danach übernahm er von 1981 bis 1984 das Amt des französischen Wirtschafts- und Finanzministers im Kabinett Mauroy. In dieser Zeit war er für ein Experiment sozialistischer Wirtschaftspolitik in einer marktwirtschaftlichen Ordnung verantwortlich. Von 1985 bis 1995 war Delors Präsident der EG-Kommission und stand drei Kommissionen vor. 1995 verzichtete er auf eine Präsidentschaftskandidatur als Nachfolger von François Mitterrand. Verbunden damit war auch sein Rückzug aus der französischen Tagespolitik.
Jacques Delors gilt nach Jean Monnet als der zu seiner aktiven Zeit wohl einflussreichste Europa-Politiker.