Kulturen des Ostseeraums

Kulturen des Ostseeraums

Der Ostseeraum (OSR) eignet sich hervorragend für die Analyse kultureller, politischer, wirtschaftlicher und sozialer Interaktionen und Austauschprozesse. Im OSR lassen sich wichtige Fragen zur Kooperation und Integration in der Ostseeregion und in Europa allgemein untersuchen. Der Forschungsschwerpunkt steht für Interdisziplinarität, internationale Zusammenarbeit und die Verbindung von Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. Zentral getragen wird der Schwerpunkt von den Fächern der Philosophischen Fakultät, die eine in der Kombination von Slawistik, Baltistik, Skandinavistik und Fennistik deutschlandweit einzigartige Kompetenz auf sprach- und literaturwissenschaftlichem Gebiet vereint. Eine weitere Besonderheit des Schwerpunktes ist seine fakultätsübergreifende Bedeutung, die sich in Projekten und Kooperationen in unterschiedlichsten Fachgebieten wiederspiegelt. Aushängeschild der interdisziplinären und internationalen Zusammenarbeit ist die seit 2009 bestehende, DFG-geförderte International Research Training Group Baltic Borderlands.

Zentrale Forschungsthemen

  • Kulturelle und mentale Grenzen und Grenzräume
  • Rechtsvergleichung innerhalb des OSR und mit anderen europäischen Regionen
  • Sprachliche Vielfalt und der Status von Minderheitensprachen
  • Nachhaltiges Küsten- und Landmanagement
  • Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael North
Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte der Neuzeit
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3308
north@uni-greifswald.de

Zentrum für Forschungsförderung und Transfer
Wollweberstraße 1
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1174
Telefax +49 3834 420 1189
zff@uni-greifswald.de