Fachevaluation Philosophie

Vorbereitungsphase

Sommersemester 2014:

Evaluation aller Lehrveranstaltungen sowie Gründung einer paritätisch besetzten Arbeitsgruppe von sechs Institutsmitgliedern.

Die Auftaktveranstaltung zum Evaluationsverfahren fand am 28. Oktober 2014 im Rahmen der Institutsratssitzung statt.

Selbstevaluation (interne Evaluation)

Auf Grundlage der Ergebnisse der Vollevaluation der Lehrveranstaltungen des Instituts schreibt das Fach einen Reflexionsbericht (Selbstbericht). Dieser beinhaltet eine kurze Darstellung des Instituts, seiner Studiengänge und seiner fachlichen Schwerpunkte sowie der Entwicklungsschwerpunkte.

Begutachtung

Die Begehung fand am 12. und 13. Oktober 2015 statt.

Gutachtergruppe:
Prof. Dr. Georg Mohr (Universität Bremen)
Prof. Dr. em. Holm Tetens (FU Berlin)
Herr Rüdiger Ratsch-Heitmann (Berlin, Schüler helfen Leben)
Frau Tatjana Wallstab (Universität Leipzig, studentische Vertreterin)

Nach der Begehung fertigte die Gutachtergruppe ein Gutachten an, das sich an den Kriterien der Akkreditierung von Studienprogrammen orientiert. Das Gutachten soll die aktuelle Situation des Instituts beleuchten und Empfehlungen zur Verbesserung geben.

Nachbereitungsphase

Die Auswertungsveranstaltung zum Gutachten fand am 12. April 2016 im Institut für Philosophie statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden relevante Inhalte und Empfehlungen des Gutachtens diskutiert und das weitere Vorgehen zur Verbesserung der Situation geplant. Vertreter des Dekanats, des Rektorats und der Universitätsverwaltung nahmen daran teil.

Ein Jahr sowie drei Jahre nach der Fachevaluation erfolgt eine Nachbesprechung der vereinbarten Ziele und Maßnahmen. Die Hochschulinterne Akkreditierung ist Teil der Nachbereitung des Evaluationsverfahrens.


Stabsstelle Integrierte Qualitätssicherung
Walther-Rathenau-Straße 47
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420-1136 oder -2149 oder -3379
qualitaetssicherunguni-greifswaldde