Fennistik (Bachelor of Arts)

Fennistik (Bachelor of Arts)

Fennistik (Bachelor of Arts)

Kurzinformation

Zulassungsbeschränkung
Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung hat daher nicht zu erfolgen.

Studienbeginn
Eine Studienaufnahme kann nur im Wintersemester erfolgen.

Kombination
Dieses Fach muss mit einem weiteren Bachelor-of-Arts-Fach kombiniert werden.

Sprachkenntnisse
Die Kenntnis Finno-ugrischer Sprachen sowie die Kenntnis weiterer Fremdsprachen ist keine Zugangsvoraussetzung zum Studium.

Hauptunterrichtssprache
Deutsch; Finnisch

Kurzbeschreibung
Fennistik ist die Wissenschaft von der finnischen Sprache, Literatur und Kultur. Greifswald ist einer der traditionsreichsten Standorte der Fennistik außerhalb Nordeuropas mit Partnerinstitutionen in Finnland, Estland und Polen. Das Studium vermittelt vertiefte finnische Sprachkenntnisse und befähigt die Studierenden dazu, literaturhistorische und sprachwissenschaftliche Probleme selbstständig zu erkennen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und auf dieser Basis Lösungen vorzuschlagen.

Fachstudienberatung
Einschreibung
Termine und Fristen

Fennistik ist die Wissenschaft von der finnischen Sprache, Literatur und Kultur. Greifswald ist einer der traditionsreichsten Standorte der Fennistik außerhalb Nordeuropas. Gleichzeitig bildet die Fennistik einen wichtigen Bestandteil des Ostseeraum-Schwerpunkts der Universität. Fennistische Studiengänge werden sowohl auf Bachelor- als auch Master-Niveau angeboten. Es bestehen intensive Kontakte zu vielen fennistischen Instituten an Universitäten in Finnland und Estland.

Diese Fähigkeiten sollte man mitbringen
Eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Fennistik ist neben der Bereitschaft zur intensiven Auseinandersetzung mit fremden Sprachen und Kulturen vor allem die sehr gute Beherrschung der eigenen Muttersprache in Wort und Schrift.
Für die Zulassung zum Bachelor-Studiengang Fennistik bestehen keine fachspezifischen Voraussetzungen. Es wird jedoch erwartet, dass eine ausreichende Lektürefähigkeit in englischer Sprache bereits zu Studienbeginn vorliegt. Die für das Studium notwendigen Sprachkenntnisse (Finnisch und fakultativ auch Estnisch) werden im Verlauf des Studiums erworben.

Darum geht es in dem Fach
Fennistik ist die Wissenschaft von der finnischen Sprache, Literatur und Kultur. Greifswald ist einer der traditionsreichsten Standorte der Fennistik außerhalb Nordeuropas. Gleichzeitig bildet die Fennistik einen wichtigen Bestandteil des Ostseeraum-Schwerpunkts der Universität. Fennistische Studiengänge werden sowohl auf Bachelor- als auch Master-Niveau angeboten. Es bestehen intensive Kontakte zu vielen fennistischen Instituten an Universitäten in Finnland und Estland.
Die ökonomischen und politischen Integrationsprozesse in Europa und der Welt haben zu einer Verstärkung deutsch-finnischer Kontakte beigetragen. In den Bereichen Wissenschaft und Kultur, Medien und Fremdenverkehr und nicht zuletzt in der Wirtschaft gibt es einen ständigen Bedarf an qualifizierten Finnlandspezialisten, die zwischen Kulturen, Institutionen und Personen vermitteln können.
Das Studium des Bachelor-Teilstudiengangs Fennistik vermittelt vertiefte finnische Sprachkenntnisse und befähigt die Studierenden dazu, literaturhistorische und sprachwissenschaftliche Probleme selbstständig zu erkennen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und auf dieser Basis Lösungen vorzuschlagen. In enger Verzahnung mit der Sprach- und Literaturwissenschaft bereiten die Landes- und Kulturstudien darauf vor, historische, geografische, politische sowie kulturelle Zusammenhänge zu erfassen.
Die Fennistenausbildung ist eng mit der traditionsreichen Greifswalder Skandinavistik verknüpft. Im Rahmen des integrierten Masterstudiengangs „Sprachliche Vielfalt“ können Masterstudierende der Fennistik das Estnische wie auch Finnlands zweite Landessprache Schwedisch erlernen und Kenntnisse der skandinavischen Literatur- und Kulturgeschichte erwerben. Im Zusammenspiel mit Fächern wie der Nordischen Geschichte, der Baltistik, Slawistik sowie der Osteuropäischen Geschichte sind einzigartige Möglichkeiten gegeben, den Ostseeraum interdisziplinär zu erforschen.

Absolventen dieses Faches arbeiten in ...
Mit einem fennistischen Studienabschluss ergeben sich auf dem Arbeitsmarkt flexible Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen, zum Beispiel Verlagswesen, Erwachsenenbildung, Kulturmanagement, Tourismus, Regionalverwaltung und Außenhandel.

Allgemeine Hinweise zum Studiengang
Der Bachelor-of-Arts-Studiengang führt bereits nach sechs Semestern zu einem berufsqualifizierenden Abschluss. Im Rahmen des Bachelor- Studiums sind neben dem Fach Fennistik in gleichem Umfang noch ein weiteres Bachelor-of-Arts-Fach nach eigener Wahl (zum Beispiel weitere Sprach- und Literaturwissenschaften, Geschichte, Politik, Philosophie, Kunst(geschichte), Musik(wissenschaft) oder auch Wirtschaft und Recht) sowie, in geringerem Umfang, die „Optionalen Studien“ zu studieren. Hier können die Studierenden sich unter anderem im Bereich der Fennistik weiter spezialisieren, indem sie „Estnische Sprache und Kultur“ als Fachvertiefung wählen.  Dabei erweitern sie ihre fennistischen Kenntnisse um Sprachkenntnisse in einer weiteren ostseefinnischen Sprache, Estnisch und um Geschichts- und Kulturwissen zu Estland. Sowohl „Estnische Sprache und Kultur“ als auch Finnische Sprache und Kultur – „Fennistik“ können als „Basisfach“ im Rahmen der „Optionalen Studien“ gewählt werden, wenn Fennistik nicht als Bachelor-Hauptfach studiert wird. Estnisch- und Finnischsprachkurse können auch im  Wahlbereich „Sprachen und interdisziplinäre Kompetenzen“ der „Optionalen Studien“ gewählt werden.
Um unter anderem die erworbenen Kenntnisse zu festigen und anzuwenden bzw. die Regionalkompetenz zu erweitern, ist ein Praktikum von insgesamt 360 Stunden während der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren. Es wird empfohlen, das Praktikum in Finnland durchzuführen oder dort einen Studienaufenthalt an einer Hochschule zu absolvieren (zum Beispiel mit Hilfe des ERASMUS-Austauschprogramms).

Weiterführende Links

Institut für Fennistik und Skandinavistik

Die Optionalen Studien an der Universität Greifswald

BERUFEnet