Landschaftsökologie und Naturschutz (Bachelor of Science)

Landschaftsökologie und Naturschutz (Bachelor of Science)

Landschaftsökologie und Naturschutz (Bachelor of Science)

Kurzinformation

Zulassungsbeschränkung
Die Bewerbung hat direkt bei der Universität zu erfolgen. Zusätzlich ist ein dreimonatiges Praktikum, von dem mindestens 6 Wochen vor Studienbeginn abgeleistet sein müssen, Zugangsvoraussetzung.

Studienbeginn
Eine Studienaufnahme kann nur im Wintersemester erfolgen.

Kombination
Keine – dieser Studiengang ist ein Ein-Fach-Studiengang.

Sprachkenntnisse
Die Kenntnis von Fremdsprachen ist keine Zugangsvoraussetzung zum Studium.

Unterrichtssprache
Deutsch

Kurzbeschreibung
Der Studiengang ist ein umfassendes Studienangebot, das Wege zu einem dauerhaft umweltgerechten Umgang mit der Natur, insbesondere auf der Komplexitätsebene von Landschaften aufzeigen soll. Dabei werden sowohl regionale als auch internationale Aspekte berücksichtigt. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, die Landschaft in ihrer Komplexität zu erfassen, die der Landschaft innewohnenden Potenziale zu bewerten und für den Erhalt ihrer Funktionstüchtigkeit und ihrer nachhaltigen Nutzbarkeit tätig zu werden.

Fachstudienberatung
Bewerbung
Termine und Fristen

Dieser interdisziplinäre Studiengang wird ab WS 09/10 an der Universität als Bachelorstudium angeboten. In ihm werden Ausbildungsinhalte der Bio- und Geowissenschaften, der Landnutzung sowie aus den Bereichen Ökonomie, Ethik und Recht vermittelt.

Der Studiengang ist ein umfassendes Studienangebot im Sinne eines notwendigen dauerhaft-umweltgerechten Umgangs mit dem Naturraum, der Landschaft. Dabei werden sowohl regionale als auch internationale Aspekte berücksichtigt. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, die Landschaft in ihrer Komplexität zu erfassen, die der Landschaft innewohnenden Potenziale zu bewerten und damit für den Erhalt ihrer Funktionstüchtigkeit und der nachhaltigen Nutzbarkeit zu wirken.

Studienablauf. Ziele, Inhalte und Aufbau des Bachelorstudiums
Der Bachelorstudiengang beinhaltet naturwissenschaftliche Grundlagen der Landschaftskunde im abiotischen und biotischen Bereich. Insbesondere wird Wert darauf gelegt, Genese und Formenmannigfaltigkeit der Landschaft in ihrem Zusammenspiel zu erfassen, die Geokomponenten eines Naturraumes zu kennzeichnen und in ihrer funktionalen Verknüpfung zu begreifen. Besonderer Wert wird auf botanische und in Teilgebieten auch zoologische Artenkenntnis gelegt. Desweiteren werden im Grundstudium ökonomische und juristische Betrachtungsweisen und Methoden der Landschaftsanalyse vermittelt. Die Studierenden erhalten eine ökonomische Grundausbildung, wie sie auch in den Agrar- und Forstwissenschaften vorausgesetzt wird. Vorlesungen und Seminare werden durch Praktika und Exkursionen in der vorlesungsfreien Zeit ergänzt. Das Bachelorstudium umfasst 6 Fachsemester.

Einsatzmöglichkeiten
Der Einsatz der AbsolventInnen wird erfolgversprechend gesehen in:

  • Naturschutz- und Landnutzungsbehörden
  • Schutzgebietsverwaltungen
  • Naturschutz- und Wirtschaftsverbänden sowie Stiftungen
  • privaten Unternehmen mit Aufgabenfeldern in Naturschutz, Landnutzung oder Landschaftsplanung
  • landschaftsökologisch ausgerichteten Forschungseinrichtungen
  • Umweltbildung und Umweltpolitik sowie
  • naturschutzorientierter Entwicklungshilfe.

Der Studienplan des B.Sc. Studienganges Landschaftsökologie und Naturschutz ist folgendermaßen strukturiert:

  • 15 obligatorische Basismodule (126 Leistungspunkte (LP));
  • 16 wahlobligatorische Module, von denen 4 belegt werden müssen (24 LP);
  • 20 wahlobligatorische Vertiefungsmodule, von denen 2 belegt werden (16 LP);
  • 1 Bachelor-Arbeit inklusiver der Vorstellung in einem Seminar (14 LP)

Der Studiengang B. Sc. Landschaftsökologie und Naturschutz ist in vier Teile untergliedert.

(1) Basismodule
Die Basismodule sind obligatorisch und vermitteln die Grundlagen des B.Sc. Landschaftsökologie und Naturschutz die zum nachfolgenden Verständnis fachspezifischer Inhalte erforderlich sind. Sie führen in allgemeine und fachspezifische Techniken der Wissenserschließung, -generierung, -verbreitung und -präsentation ein und gewährleisten den Erwerb grundlegender Befähigungen zum Verständnis natürlicher, sozialer und ökonomischer Systeme und ihrer Interaktionen und -dependenzen, für prozessbezogenes Denken auf unterschiedlichen Raum-/Zeitskalen sowie deren sachgerechte Auswertung und Präsentation.

(2) Wahlmodule
Wahlmodule werden frei gewählt und bieten die individuelle Möglichkeit Sonderqualifikationen in weiteren Grundlagenfächern mit sinnvollem fachlichem Bezug zur Landschaftsökologie und Naturschutz zu erlangen. Die Lehrinhalte sind anderen Studiengängen an der Universität Greifswald entnommen oder dienen einer berufsbezogenen Qualifikation.

(3) Vertiefungsmodule
Die wahlobligatorischen Vertiefungsmodule werden frei gewählt und dienen aufbauend auf den Inhalten der Basismodule der beispielhaften Vertiefung in einzelne Fachdisziplinen innerhalb der Studienrichtung Landschaftsökologie und Naturschutz. Sie bieten darüber hinaus Zugang zu aktuellen Forschungsfragen und haben das Ziel, die Studierenden auf die erfolgreiche Anfertigung einer Bachelor-Arbeit vorzubereiten.

(4) Bachelor-Arbeit
Die Bachelor-Arbeit ist eine Prüfungsarbeit, die die wissenschaftliche Ausbildung abschließt. Sie soll zeigen, dass der/die Studierende in der Lage ist, eine vorgegebene landschaftsökologische Aufgabenstellung von begrenztem Umfang bearbeiten zu können. Neben der Fähigkeit, die Arbeit eigenständig zu konzipieren und durchzuführen, soll der Studierende die erzielten Ergebnisse in Form einer wissenschaftlichen Arbeit darstellen können.

Basismodule
Nr. Basismodul LP
B1 Landschaftökologie und Naturschutz 9
B2 Allgemeine Physische Geographie 18
B3 Allgemeine Botanik 6 (9)
B4 Allgemeine Zoologie 4 (7)
B5 Systematische Botanik 10
B6 Systematische Zoologie 10
B7 Ökologie 7
B8 Vegetationsökologie 11
B9 Biodervisität und Evolution 7
B10 Landschaftsökonomie und Landschaftsnutzung 11
B11 Umweltethik 8
B12 Internationaler Naturschutz 5
B13 Allgemeines Verwaltungsrecht 4
B14 wissenschaftliches Arbeiten 5
B15 Landschaftsökologisches Großpraktikum 8

Weiterführende Links