Örtliche Zulassungsbeschränkungen mit Teilnahme am Dialogorientierten Serviceverfahren

Das Dialogorientierte Serviceverfahren unterstützt die Hochschulen bei Ihren Zulassungsprozessen und trägt zur Vermeidung frei bleibender Studienplätze bei. Dazu ist eine Bewerbung im Bewerbungsportal der Universität Greifswald notwendig.

Weiterführende Links

  • hochschulstart: dosv: Bewerber
    Allgemeine Hinweise der Stiftung für Hochschulzulassung zum Bewerbungsverfahren.
    www.hochschulstart.de
  • hochschulstart: dosv: Registrierung und Bewerbung
    Hinweise der Stiftung für Hochschulzulassung zum Registrierungsverfahren.
    www.hochschulstart.de 

Studierendensekretariat
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1296
Telefax +49 3834 420 1282
studsek(at)uni-greifswald(dot)de

Was bedeutet das für die Bewerbung an der Universität Greifswald?

Wer sich für den oben genannten Studiengang interessiert, muss sich zuerst bei der Stiftung für Hochschulzulassung registrieren. Dabei ist zu beachten, dass eine mehrfache Registrierung nicht zulässig ist! Für die Registrierung muss der/die Bewerber/-in die persönlichen Daten eingeben und erhält danach eine Bewerber-Identifikations-Nummer (BID) und eine Bewerber-Authentifizierungs-Nummer (BAN). Diese wird zur Bewerbung im Hochschul-Bewerbungsportal der Universität Greifswald benötigt. Weiterhin ist zu beachten, dass Änderungen (Name, Adresse, Prioritäten der Studienwünsche) nur auf den Seiten der Stiftung für Hochschulzulassung vorgenommen werden können.

Welche Sonderanträge (nur für grundständige Studiengänge möglich) können gestellt werden?

Zu beachten ist, dass Sonderantrag nur dann erfolgreich gestellt werden kann, wenn die jeweiligen strengen Voraussetzungen erfüllt sind. Ein Sonderantrag ist grundsätzlich zeitgleich mit dem Zulassungsantrag zu stellen.

Nachweise für Sonderanträge
Dem Sonderantrag sind geeignete Nachweise beizufügen. Durch die beigefügten Belege muss der Sonderantrag so deutlich dargestellt werden, dass eine außenstehende Person die Argumente des/der Bewerber/in anhand der Unterlagen nachvollziehen kann. Die Bearbeitung des Antrages wird erleichtert, wenn den erforderlichen Nachweisen eine kurze Begründung beigefügt wird. Die Nachweise zum Antrag müssen im Original oder als beglaubigte Kopie eingereicht werden.
Wie über den Sonderantrag entschieden wurde, kann dem Bescheid über den Zulassungsantrag entnommen werden.

Achtung! Alle Formulare werden nur mit einer eigenhändigen Unterschrift anerkannt.

Bewerbungsunterlagen

Die Unterlagen zur Bewerbung für grundständige Studiengänge sind:

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abiturzeugnis);
  • ggf. Nachweise über Praktika (z.B. Lehrämter; Landschaftsökologie & Naturschutz)
  • ggf. Nachweis über einen abgeleisteten Dienst;
  • ggf. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung;
  • bei Bewerbung zum Zweitstudium zusätzlich Abschlusszeugniss des Erststudiums;
  • bei Bewerbung zum Zweitstudium Begründung für die Aufnahme eines Zweitstudiums;
  • ggf. sonstige Nachweise


Telefonische Auskünfte über den Eingang des Antrages werden nicht erteilt.
Der Antrag ist an das Studierendensekretariat zu senden.

Zweitstudienbewerber (außer Bewerbung für ein Masterstudium)

Wer bereits ein Studium abgeschlossen hat, d.h. die vorgeschriebene staatliche Abschlussprüfung (Staatsexamen) oder akademische Abschlussprüfung (z.B. Diplom- oder Magisterprüfung) erfolgreich abgelegt hat, muss sich in zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern um ein Zweitstudium bewerben.

EU-AusländerInnen und Deutsche mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung …

… müssen sich über Uni-Assist e.V. bewerben und die dort genannten Unterlagen und in der dort erforderlichen Form einreichen: 
Hinweise des Akademischen Auslandsamtes

Auswahlquoten

Die für die Studienanfänger zur Verfügung stehenden Studienplätze werden nach Abzug der Vorwegzuzulassenden von der Universität zu 20% nach Wartezeit (Zahl der seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung in vollem Umfang verstrichenen Halbjahre = Semester) und zu 80% nach dem Grad der Qualifikation (Durchschnittsnote) und mindestens einem weiteren Kriterium vergeben. 
Die Einzelheiten sind in der "Satzung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald für das Hochschulauswahlverfahren von Studienanfängern in Studiengängen mit örtlich festgesetzten Zulassungszahlen" geregelt:

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Einschreibung

Wer eine Zulassung für die Universität Greifswald erhält, kann sich im Studierendensekretariat immatrikulieren lassen. Die Einschreibfrist wird mit dem Zulassungsbescheid mitgeteilt.
Einschreibung

Losverfahren

Sind nach Abschluss der Vergabeverfahren für Studienanfänger noch freie Studienplätze vorhanden, werden diese Plätze in einem Losverfahren ausgelost.
Losverfahren

Studienplatztausch

Wer sein Studium nach Abschluss der Bewerbungsverfahren nicht an dem erfolgreichen Ort aufnehmen will, hat die Möglichkeit zum Studienplatztausch.
Studienplatztausch