Aktuelle Informationen

Prüfungen während der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie

Stand 02.04.2020, 15:00 Uhr

Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät hat aktualisierte Informationen zum Erwartungshorizont an Haus- und Studienarbeiten im Studiengang Rechtswissenschaften veröffentlicht.

 

Stand 02.04.2020, 13:45 Uhr

Am 02.04.2020 ist eine Eilsatzung zur Änderung der Rahmenprüfungsordnung in Kraft getreten. Die neue Regelung in § 2a RPO ermöglicht es den Prüfungsausschüssen flexibel Prüfungen z.B. elektronisch nachzuholen oder die Art und den Umfang einer Prüfung anzupassen. Über konkrete Änderungen werden die betroffenen Studierenden direkt informiert. Bitte schauen Sie dazu regelmäßig in das Selbstbedienungsportal (Kategorie: angemeldete Prüfungen) oder kontaktieren Sie uns oder den zuständigen Prüfungsausschuss.

Ihr Team des Zentralen Prüfungsamtes

 

Stand 20.03.2020, 12:00 Uhr

Liebe Studierende, liebe Mitglieder und Angehörige der Universität,

angesichts der berechtigten Nachfragen im Hinblick auf die Verschiebung von Prüfungsleistungen im Zuge der Umsetzung des Erlasses des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur von 13. März 2020 informieren wir hiermit über folgende Regelungen:

  • Alle Termine und Fristen für zu erbringende Prüfungsleistungen, die in die Zeit der Aussetzung des Lehrbetriebes fallen, verschieben sich bis mindestens zur Wiederaufnahme des Lehrbetriebes am 20. April 2020. Regelungen zur Wiederaufnahme des Prüfungsgeschehens werden in Abstimmung mit den Lehreinheiten gegenwärtig festgelegt. Entsprechende Informationen erhalten Sie spätestens zur Wiederaufnahme des Lehrbetriebes über die einschlägigen Informationsportale und das Zentrale Prüfungsamt.
  • Die Fristen zur Abgabe von schriftlichen Arbeiten (beispielsweise Abschlussarbeiten, Hausarbeiten oder Berichte, mit Ausnahme im Fach Rechtswissenschaft) verschieben sich um den Zeitraum der Aussetzung des Lehrbetriebes, vorerst also um 35 Tage. Wenn ein Abgabetermin für eine Arbeit beispielsweise der 31. März 2020 wäre, läge der neue Abgabetermin genau 5 Wochen später, am 5. Mai 2020. 
  • Für Studierende der Rechtswissenschaften gilt folgendes:­
    Die nachfolgenden Regelungen gelten ohne Antragserfordernis:
    1. Für Studienarbeiten mit Abgabetermin bis zum 27. März 2020 wird eine Fristverlängerung bis 20. April 2020 gewährt. Für Studienarbeiten mit Abgabetermin am 28. März 2020 oder später wird eine Fristverlängerung gewährt um die Zeit der Schließung der Bibliothek, längstens bis zum 30. Juni 2020.
    2. Für Hausarbeiten der Anfängerübungen: In den nächsten Tagen wird beck-online für Studierende zu Hause freigeschaltet. Die Bearbeitungszeit wird bis zum 20. April 2020 verlängert.
    3. Bezüglich der Hausarbeiten der Vorgerücktenübung werden aktuelle Informationen auf der Fakultätsseite zur Verfügung gestellt.In allen Fällen wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die Bibliothek geschlossen wurde und Literatur nur noch begrenzt zur Verfügung steht. Über die Abgabemodalitäten wird es rechtzeitig noch weitere Hinweise geben.
    4. Im Falle der Änderung von Umständen werden gegebenenfalls weitere auf die Interessen von Studierenden Rücksicht nehmende Entscheidungen getroffen.
  • Die Fristen für den Beginn der Erstellung von schriftlichen Arbeiten verschieben sich, sofern der Beginn innerhalb der Aussetzung des Lehrbetriebes liegt, zunächst auf den Tag der Wiederaufnahme des Lehrbetriebes, aktuell den 20. April 2020. Dementsprechend verschiebt sich auch der Abgabetermin um die gleiche Zeitspanne. 
  • Die Abgabe von Abschluss-, Haus- oder Seminararbeiten darf gegenwärtig nicht persönlich erfolgen. Die Arbeiten sollen entweder in den Fristenbriefkasten geworfen werden oder die Übersendung erfolgt per Post. Für den Fall der Abgabe per Post gilt der Tag des Poststempels als Tag der Einreichung. Die elektronische Einreichung als PDF-Datei an zpauni-greifswaldde ist ausnahmsweise ebenfalls ausreichend.
  • Die Verbuchung von Ergebnissen von Prüfungen im Prüfungsverwaltungssystem oder die Ausstellung von Bescheinigungen bzw. Zeugnisse wird durch eine Notbesetzung im Zentralen Prüfungsamt auch weiterhin abgesichert.
  • Für Fragen zu Prüfungsangelegenheiten ist das Zentrale Prüfungsamt per E-Mail erreichbar. Da im Moment sehr viele Anfragen eingehen, bitten wir Sie um Verständnis, dass die Antworten nur zeitverzögert bearbeitet werden können.
  • Für Fragen in den Studiengängen Humanmedizin/Zahnmedizin wenden Sie sich bitte per E-Mail an das zuständige Studiendekanat der Universitätsmedizin.
  • Im Hinblick auf Staatsexamensprüfungen, die bis zum 19.04.2020 stattfinden, wenden Sie sich bitte an das jeweils zuständige Landesprüfungsamt

Mit besten Grüßen
Johanna Weber
Rektorin

Zentrales Prüfungsamt
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1278
Telefax +49 3834 420 1279
zpauni-greifswaldde