Die Akademische Kunstsammlung

Die Kustodie hat die Aufgabe, das kunst- und wissenschaftshistorische Erbe der Universität Greifswald für die öffentliche Kommunikation verfügbar zu halten. Die Gegenwart historischer Artefakte und deren rituelle Verwendung sind wichtige Bestandteile der Außenwirkung der Hochschule.

Das heutige Sammelgebiet der Kustodie ist die laufende Ergänzung der Porträtgalerie. Daneben werden Artefakte von hoher Bedeutung für die Universitätsgeschichte, exemplarische Sachzeugen zum Lehrbetrieb, zur Forschung sowie materielle Zeugnisse zur Landesgeschichte mit unmittelbarem Hochschulbezug und Beleggegenstände zur allgemein akademischen und studentischen Kultur in Auswahl in die Bestände aufgenommen.

Die Kustodie ist bemüht, verwaiste oder vernachlässigte universitäre Sammlungsbestände zu recherchieren, gegebenenfalls zu bergen und für geeignete Nutzung zu vermitteln. Schwerpunkte der Objektakquise werden in den nächsten Jahren Gegenstände sein, die für die Illustration der Wissenschaftsgeschichte des Lern- und Forschungsstandorts Greifswald besonders geeignet sind. Ein Schwerpunkt soll auf der Greifswalder Produktion von Illustrationsmaterial für die Lehre und wissenschaftliche Publikation liegen: dem akademischen Zeichenunterricht, der bildlichen wissenschaftlichen Dokumentation in der Forschung, der Modellzeichnung und dem Modellbau sowie der Präparation. Eine Zuweisung zu dem Bereich künstlerischer Arbeiten muss für eine Aufnahme in die Sammlung nicht zwingend vorliegen.

Als abgeschlossen gelten alle Sammelgebiete regional bedeutender Kunstausübung, die keinen oder nur geringen Bezug zur Universität und deren Geschichte aufweisen.

Eine Auswahl der Bestände finden Sie im Sammlungsportal der Universität Greifswald.

Dr. Thilo Habel
Leitung Kustodie
Domstraße 11, Eingang 4
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3060
Telefax +49 3834 420 3062
kustodieuni-greifswaldde