Gemeinschaft von Hochschullehrern im Ruhestand

Die Gemeinschaft von Hochschullehrern i. R. der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Der Verein versteht sich lt. seiner Satzung als Zusammenschluss von Hochschullehrern im Ruhestand der Ernst- Moritz-Arndt-Universität zu Greifswald, die laut LHG MV §50 Angehörige der Universität sind. Er pflegt die Verbindung zur Universität, unterstützt deren Arbeit durch fördernde und kritische Begleitung mit dem Ziel, das Ansehen der Universität Greifswald sowohl national als auch international zu wahren und zu befördern.

Er vertritt die Belange von Hochschullehrern im Ruhestand sowohl innerhalb der Universität als auch gegenüber anderen kommunalen, Landes- und Bundesdienststellen. Er fördert den Kontakt sowohl zu den aktiven Hochschullehrern der Universität als auch zwischen den Hochschullehrern im Ruhestand einschließlich ihrer Angehörigen, auch im geselligen Rahmen. Seine Fürsorge gilt den Hinterbliebenen verstorbener Hochschullehrer. So können die Hinterbliebenen die Mitgliedschaft ihres Lebenspartners übernehmen.

Er fördert im Sinne einer allgemeinen Wissenschaftskultur den Kontakt über die Fachgrenzen hinaus. Die Vereinstreffen haben wissenschaftliche Vorträge unter Teilnahme von Gästen sowie gesellige Begegnungen zum Inhalt. Mitglied des Vereins können werden in den Ruhestand bzw. Vorruhestand versetzte ehemalige Haupt- und Nebenamtliche Hochschullehrer der Universität nach LHG MV § 50, die in Ehren aus dem Dienst ausgeschieden sind, sowie die Ehepartner verstorbener Hochschullehrer oder ihnen gleichgestellter Personen. Auch langjährig in Forschung und Lehre tätige wissenschaftliche und graduierte Mitarbeiter der Universität können Mitglied werden. Die Mitglieder akzeptieren die Satzung.

Über die Geschichte des Vereins

Der Verein wurde 1991 gegründet. Erster Vorsitzender war der Gerichtsmediziner Prof. Dr. Ernst Scheibe, dann folgte 1994 in diesem Amt der Germanist Prof. Dr. Karl-Heinz Ihlenburg bis zu seinem Tod am 22. November 2006. Nachfolgender Vorsitzender war bis zum 30.09.2010 der Mathematiker Prof. Dr. Jürgen Flachsmeyer. Er führte den Verein mehr und mehr in eine akademisch orientierte Gemeinschaft. Ihm folgte der Medizinphysiker Prof. Dr. Klaus-Dieter Rosenbaum als vertretungsberechtigtes Vorstandsmitglied. Vom Amtsgericht wurde ihm vor der Neuwahl des Vorstandes die Erarbeitung einer neuen zeitgemäßen Satzung nahe gelegt.

Um den eingeleiteten Reformierungsprozess auch im Sinne der gegenwartsnahe emeritierten Kollegen fortzuführen, wurde eine Findungskommission zur Erarbeitung der neuen Satzung gegründet und letztere durch Beschluss der Mitgliederversammlungen vom 16.02.2012 sowie 19.04.2012 neu gefasst. Die Eintragung beim Amtsgericht erfolgte am 15.06.2012.

Am 21.02.2013 wählten die Mitglieder dann gemäß der neuen Satzung ihren neuen Vorstand, der sich aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden und dem Schatzmeister zusammensetzt. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 10.06.2013. Die beiden Vorsitzenden sind vertretungsberechtigt und vertreten den Verein nach Innen und Außen. Am 21.04.2015 erfolgte die Neu- und Wiederwahl der beiden Vorsitzenden und der Schatzmeisterin.

Eine Geschäftsordnung regelt die Zusammensetzung des Erweiterten Vorstandes. Ihm können weitere Mitglieder sachbezogen angehören.

Am 18.02.2016 wurde ein neuer Schriftführer gewählt.

Dem Verein gehörten strukturbedingt alterierend zwischen 40 bis 50 Mitglieder an.

Am 01.06.2015 schloss unsere Gemeinschaft mit dem Förderverein der Universität, der „Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V.“, einen Kooperationsvertrag ab, um gemeinsam zum Wohle unserer Universität zu wirken und bürokratische Arbeiten zu minimieren.