Portrait Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Foto: Universitätsmedizin Greifswald
Portrait PD Dr. Tilman Beyrich, Foto: Magnus Schult
Portrait Prof. Dr. Joscha Beckmann, Foto: Magnus Schult
Portrait Prof. Dr. Martin Meschede, Foto: Till Junker
Portrait Prof. Dr. Konstanze Marx, Foto: Magnus Schult

Programm der Universität im Rathaus für das Wintersemester 2019/2020

#wissenlocktmich ... zur Uni Greifswald

Die Angebote der Universität Greifswald für alle, die neugierig sind und wissen wollen.

Portrait Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Foto: UMG Greifswald
Portrait Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Foto: UMG Greifswald
28. Oktober 2019, 17:00 Uhr

Der Abstract zum Vortrag wird zeitnah hier eingestellt.

Ansprechpartnerin
Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen
Universitätsmedizin Greifswald

Cholesterin – Was ich immer schon wissen wollte

Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen (Universitätsmedizin Greifswald)

Portrait PD Dr. Tilman Beyrich, Foto: Magnus Schult
Portrait PD Dr. Tilman Beyrich, Foto: Magnus Schult
11. November 2019, 17:00 Uhr

Die 74. Greifswalder Bachwoche bringt unter dem Motto „paradiesisch“ im Juni 2020 Edward Elgars Oratorium „The Dream of Gerontius“) zur Aufführung. Die 1900 uraufgeführte Komposition gehört zu den bekanntesten Werken geistlicher Musik Englands. Elgar greift darin auf eine Dichtung des englischen Kardinals John Henry Newman (1801-1890) zurück. Darin schildert dieser den letzten Weg eines alten Mannes (mit dem Kunstnamen «Gerontius») vom Sterbebett hin vor den Richterstuhl Christi. Im Dialog zwischen der Seele und ihrem Schutzengel reflektiert Newman die großen Fragen in Bezug auf die «Letzten Dinge». Wie hören wir heute dieses Oratorium Elgars und diesen Text Newmanns?  Wie lassen sie sich in Beziehung setzen zu unseren „Träumen“ vom ewigen Leben? Im Jahr der Uraufführung von Elgars Oratorium, 1900, erschien übrigens auch Sigmund Freuds „Traumdeutung“! Was hätte Freud wohl zu Gerontius Traum zu sagen? Der Vortrag versucht eine Art Traumdeutung aus evangelischer Perspektive.

Ansprechpartner
PD Dr. Tilman Beyrich
Theologische Fakultät und
Dompfarrer in St. Nikolai Greifswald
tilman.beyrichuni-greifswaldde

Edward Elgars The Dream of Gerontius – eine (theologische) Traumdeutung

PD Dr. Tilman Beyrich (Theologische Fakultät)

Portrait Prof. Dr. Joscha Beckmann, Foto: Magnus Schult
Portrait Prof. Dr. Joscha Beckmann, Foto: Magnus Schult
25. November 2019, 17:00 Uhr

Digitale Währungen wie der Bitcoin haben in den letzten Jahren eine kontroverse Debatte ausgelöst. Während einige Stimmen von einer neuen Freiheit des Geldes sprechen sehen andere beträchtliche Gefahren für Geldwesen und Anleger. Doch worin liegt der Unterschied zwischen digitalen Währungen und traditionellem Papiergeld? Welche Chancen und Risiken bestehen? Und was plant Facebook mit der neuen Währung „Libra“.?

Ansprechpartner
Prof. Dr. Joscha Beckmann
Lehrstuhl für AVWL, insbesondere Geld und Währung
Friedrich-Loeffler-Straße 70, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2460
joscha.beckmannuni-greifswaldde

 

Digitale Währungen

Prof. Dr. Joscha Beckmann (Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät)

Portrait Prof. Dr. Martin Meschede, Foto: Till Junker
Portrait Prof. Dr. Martin Meschede, Foto: Till Junker
2. Dezember 2019, 17:00 Uhr

Der Abstract zum Vortrag wird zeitnah hier eingestellt.

Ansprechpartner
Prof. Dr. Martin Meschede
Institut für Geographie und Geologie
Regionale Geologie und Strukturgeologie
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 17 A
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4560
meschedeuni-greifswaldde

Forschungsexpedition mit der „Polarstern“

Prof. Dr. Martin Meschede (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät)

Portrait Prof. Dr. Konstanze Marx, Foto: Magnus Schult
Portrait Prof. Dr. Konstanze Marx, Foto: Magnus Schult
6. Januar 2020, 17:00 Uhr

Cybermobbing tritt auf, sobald Kinder mit Smartphones ausgestattet werden. Es könnte nun also schnell der Schluss gezogen werden, die Geräte seien es, die digitale Gewalt begünstigen. Die Lösung des Problems bestände dann darin, die Zugangsmöglichkeiten zu sperren. Kinder wachsen aber in eine digitale Gesellschaft hinein, mit der sie vertraut gemacht werden müssen, anstatt sie davon fernzuhalten. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich darüber nachzudenken, welche Gewalt-Mechanismen durch Cybermobbing offenbar werden, wie diese zu erklären und eben auch zu vermeiden sind. Ein sprachwissenschaftlicher Ansatz ist hierbei aufschlussreich, weil Cybermobbing vornehmlich verbal realisiert wird.  Der Vortrag richtet sich an Eltern, Lehrer*innen, internetaffine und internetkritische Zuhörer*innen.

Ansprechpartnein
Prof. Dr. Konstanze Marx
Institut für deutsche Philologie
Fachbereich Germanistische Sprachwissenschaft
Rubenowstraße 3, 17489 Greifswald
Telefon: +49 3834 420 3417
konstanze.marxuni-greifswaldde

 

Cybermobbing-Prävention. Anregungen aus der Sprachwissenschaft

Prof. Dr. Konstanze Marx (Philosophische Fakultät)

Am 28. Oktober 2019 startet die beliebte Vorlesungsreihe „Universität im Rathaus“ ins Wintersemester. Der Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Dr. Stefan Fassbinder, und der Organisator der Vortragsreihe, Prof. Dr. Matthias Schneider, werden gemeinsam mit der ersten Referentin, Prof. Dr. Steinhagen-Thiessen, das Wintersemester eröffnen. 

Die etwa einstündigen Vorträge finden im Bürgerschaftssaal des Rathauses (Am Markt) statt und sind für Rollstuhlfahrer erreichbar. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich. 

Über die Universität im Rathaus

Die Vortragsreihe „Universität im Rathaus“ stärkt die Verbundenheit zwischen der Universität Greifswald und der Bevölkerung in Stadt und Umland. Die Reihe wird gemeinsam von Stadt und Universität organisiert.

Greifswalder Wissenschaftler stellen ihre Forschungen und ihre Forschungsergebnisse so der breiten Öffentlichkeit vor. Die Professoren treten ohne Honorar auf, die Stadt stellt den Bürgerschaftssaal mietfrei zur Verfügung. Somit muss kein Eintritt verlangt werden, obwohl hochkarätige Referenten gewonnen werden konnten.

Dass die Vorträge im Rathaus und nicht in der Universität stattfinden, gehört zum Konzept. Damit soll ein breites Publikum erreicht werden. Aus diesem Grund ist es auch das Anliegen der Referenten, ihr Fachwissen für alle verständlich zu vermitteln.


Kontakt Universität Greifswald

Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
Prof. Dr. Matthias Schneider
Bahnhofstraße 48/49, 17489 Greifswald
Telefon: 03834  420 3525
matthias.schneideruni-greifswaldde

Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, Eingang 1
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1150
pressestelleuni-greifswaldde

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Amt für Bildung, Kultur und Sport
Abteilung Kultur
Goethestraße 2 A, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 8536 2101
kulturgreifswaldde