Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre

Die Schriftenreihe „Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre“ ist aus der Zusammenarbeit des Projekts interStudies mit der Stabsstelle „Integrierte Qualitätssicherung in Studium und Lehre“ entstanden.  

Sie soll:

  • hervorragende und/oder innovative Lehre vorstellen,
  • vorbildliches Engagement von Lehrenden vorstellen,
  • die öffentliche und kritische Diskussion der Thematik „polyvalente Lehre“ anregen,
  • Best Practice-Beispiele aufzeigen und
  • den wissenschaftlichen Austausch fördern, besonders die Verknüpfung von Forschung und alltäglicher Praxis.

Das Konzept

Die Greifswalder Beiträge erscheinen einmal jährlich und sollen folgende Themengebiete abdecken:

• Grundlegende Beiträge zur Aufbereitung des Forschungsstandes
Outgoing: Gute Praxis. Darstellung optimaler und geeigneter Ansätze der Universität Greifswald, die Vorbild für andere Universitäten sein können.
Incoming: Über den Ryck geschaut. Darstellung optimaler und geeigneter Ansätze anderer Universitäten, die Vorbild für die Universität Greifswald sein können.


Das Campus1456-Magazin stellt die Schriftenreihe vor.
www.uni-greifswald.de



Ansprechpartner

Projektkoordination
BMBF-Projekt interStudies_2
Kristina Lisek
Domstraße 58a
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1188
gbzh-schriftenreiheuni-greifswaldde