Fragen zu den Zulassungsbeschränkungen

Fragen zu den Zulassungsbeschränkungen

Welche Fächer sollte mein Kind für welche Studiengänge besonders gut können?

Das ist eine Frage des jeweiligen Studiengangs und muss für jedes Fach im Einzelnen aufgeschlüsselt werden. Das ist Bestandteil eines Beratungstermins in der Studienberatung. Hierfür können jederzeit individuell Termine vereinbart werden.

Braucht mein Kind für bestimmte Studiengänge Vorleistungen, die erbracht werden müssen?

In Greifswald ist ein dreimonatiges Praktikum nur für das Fach Landschaftsökologie obligatorisch. Bei der Bewerbung für die Lehrämter und für die medizinischen Studiengänge wird ein Praktikum im Rahmen der Bewerbung angerechnet, ist aber in keinem Fall obligatorisch. Für einige Studiengänge gibt es im Vorfeld Eignungstests. Dies ist bei den künstlerischen Studiengängen der Fall. Hier müssen für den Studienbeginn im Wintersemester Mappen mit Arbeiten eingereicht werden. Ein praktischer Eignungstest ist für die Studiengänge der Kirchenmusik und Musik erforderlich. Nähere Informationen sowie Fristen für die nötigen Vorleistungen für ausgewählte Studiengänge der Universität Greifswald finden Sie hier.

Wie werden die Zulassungsgrenzen (sog. NC) berechnet?

Es gibt in dem Sinne kein Berechnungsverfahren. Es ist in seinem Kern ein einfaches Sortierverfahren. In einem ersten Schritt wird ein bestimmter Anteil (in der Regel 20%) der Studienplätze nach der Wartezeit vergeben. Wartezeit ist die Zeit, die seit Ausgabe des Abiturzeugnisses verstrichen ist, abzüglich der Zeiten, an denen Ihr Kind als Student(in) an einer deutschen Hochschule eingeschrieben war. Es gibt keine Wartlisten. Alle Bewerberzeugnisse kommen auf einen Stapel. Oben liegt das nach Wartezeit älteste Zeugnis, unten das jüngste. Entsprechend werden von oben die Studienplätze in dieser Quote vergeben.

In einem zweiten Schritt werden die restlichen Studienplätze (in der Regel dann 80%) nach dem „Grad der Qualifikation“, also Abiturnote, vergeben. Auch hier ein einfaches Sortierverfahren: Oben liegt das beste Zeugnis, unten das schlechteste, und dann wird wieder von oben abgegriffen, bis alle Studienplätze belegt sind.

Sämtliche weiteren Kriterien, die im letzten Verfahrensschritt unter Umständen auch noch angewandt werden können (z.B. Praktika, Noten in einzelnen Schulfächern, Berufsausbildungen) gehen zusätzlich in die Bewertung mit ein. Sie können den Listenplatz graduell verbessern. Wer aber ein nicht so gutes Zeugnis hat, wird damit keinen großen Sprung nach oben mehr machen, um so noch an dem Kandidaten mit dem guten bis sehr guten Zeugnis vorbeizuziehen. Für alle Studiengänge mit einem örtlichen NC an der Universität Greifswald haben wir für das Auswahlverfahren je Fach einen Punkterechner entwickelt, mit dem Ihr Kind selbständig vorab die Punktzahl berechnen kann. 

Wo finde ich Informationen zu den Zulassungsgrenzen an der Universität Greifswald?

Die Zulassungsgrenzen der vergangenen Jahre mit ausführlichen Erläuterungen finden Sie unter: www.uni-greifswald.de/studium/nc/.

Fragen rund ums Studium?

Per WhatsApp beantworten wir sie!

Der Draht zur Uni:
0151 6701 2813