„Freester Fischerteppiche“ und Rudolf Stundl

Der Wiener Textilkünstler Rudolf Stundl (1897–1990) hat während der Weltwirtschaftskrise den verarmten vorpommerschen Fischern die Teppichknüpferei als Nebenerwerb beigebracht. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus ein für diese Region einmaliges organisiertes Handwerk.

Aufgrund der langjährigen Verbundenheit des Wahlpommern Rudolf Stundl mit der Universität Greifswald überließ er 1990 den gesamten künstlerischen Nachlass der Hochschule. Zur Ehrung des österreichischen Tapisseriesten stellte die Kustodie der Universität Greifswald 2008 die Freester Fischerteppiche im Konferenzraum des Unihauptgebäudes aus. Gleichzeitig erschien ein umfangreicher Katalalog.

Dr. Thilo Habel
Leitung Kustodie
Domstraße 11, Eingang 4
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3060
Telefax +49 3834 420 3062
kustodieuni-greifswaldde