Aktuelles


Fair-Pay-Workshop am 11.04.2019

Auch in diesem Jahr fand der Equal Pay Day am 18. März statt. Das zeigt, noch immer liegt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern bei 21 Prozent. Eine Studie zeigt auf, dass Frauen selbst bei gleicher Qualifikation, gleicher Erfahrung und gleichem Alter immer noch 5,5 Prozent weniger verdienen als ihre männliche Kollegen. Wir laden Sie deshalb sehr herzlich ein, an unserem spannenden und kostenlosen Fair-Pay-Workshop teilzunehmen und sich über dieses wichtige Thema persönlich zu informieren. 

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!

Am 11. April 2019 erhalten Sie im Konferenzraum des Uni-Hauptgebäudes wesentliche und spannende Informationen zu Ihrem ersten Gehalt nach dem Studium und zu Ihren Karrierezielen. Henrike von Platen mit ihrem Team vom Fair Pay Innovation Lab wird im Rahmen eines interessanten Veranstaltungsformats mit Ihnen diskutieren.

Flyer

Anmeldung erwünscht:

Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten 

Tel: 03834 420 3491

Email: gleichstellungsbuerouni-greifswaldde


Ausstellung der Plakatkampagne "No Go!" und der Umfrageergebnisse

Vom 06. März bis 01. April werden die Plakatkampagne "No Go!" des CDFI und die Ergebnisse der Umfrage zu Diskriminierung an der Universität Greifswald in der kleinen Rathausgallerie ausgestellt.

Einladung

Eröffnet wird die Ausstellung am 06.03. um 18 Uhr von Claudia Kowalzyck, der Gleichstellungsbeauftragten der Universitäts- und Hansestadt Greifswald sowie Ruth Terodde, der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Greifswald. Für musikalische Untermahlung sorgen Lena Stippl und Johann Putensen.

Weiterlesen


Beschwerdemanagement

Das Beschwerdemanagement bietet eine erste Anlaufstelle zur schnellen und übersichtlichen Hilfestellung bei Fragen und Problemen jeglicher Art. Ziel ist es, dass Angehörige aller vier Statusgruppen unserer Universität mit Ihren Anliegen und Problemen durch dieses strukturierte Verfahren zum Beschwerde- und Konfliktmanagement an kompetente Ansprechpersonen vermittelt werden können.


Umfrage zu Diskriminierung und Belästigung

Anlässlich des Aktionstages gegen Diskriminierung am 04.07.2018 erstellten Mitarbeitende des Gleichstellungsbüros eine Umfrage zum Thema Diskriminierung und Belästigung an der Universität Greifswald, die sich an allen Statusgruppen der Universität richtete. Die Ergebnisse dieser Umfrage wurden ausführlich ausgewertet und auf den folgenden Folien grafisch aufgearbeitet und dargestellt:


Newsletter "Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen"

Die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen hat einen neuen Newsletter der Kommission "Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen" veröffentlicht.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmal auf die Beschlusslage der Hochschulrektorenkonferenz aufmerksam machen. Dort heißt es in der Empfehlung vom 24. April 2018:

"Die Hochschulen sind besonders in der Pflicht, für eine Hochschule als gewaltfreien Raum einzutreten, in der man sich frei bewegen kann und nicht besonderen Gefahren durch hierarchische Strukturen ausgeliefert ist."

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt findet jedoch durch vielfältige Weise statt, z.B. durch Mobbing. Das Büro der Gleichstellungsbeauftragten arbeitet daran, den Schutz der Mitglieder der Universität Greifswald dahingehend zu verstärken. Mehr dazu in Kürze.