Postdoc-Mentoring

Postdoc-Mentoring

Mentoring für Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen

Die Universität Greifswald liegt mit ihrem Anteil an Absolventinnen und Doktorandinnen laut den Erhebungen des CEWS des Leibniz-Instituts für Sozialwissenschaften in der Spitzengruppe. Umso auffallender ist der geringe Anteil an Habilitandinnen und schließlich an Professorinnen – in beiden Bereichen ist Greifswald im bundesweiten Vergleich dem letzten Drittel zuzuordnen.

Das Mentoring-Programm verfolgt das Ziel, diese Geschlechterdiskrepanz in Wissenschaft und Wirtschaft nachhaltig zu verringern. Innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren werden Frauen, die eine Professur oder eine andere Leitungsposition in Wissenschaft oder Forschung anstreben, gezielt darin unterstützt, ihre Kompetenzen umzusetzen und ihre Karrierechancen erfolgreicher zu verwirklichen.

Die Programmelemente

Das Programm konstituiert sich aus den Bausteinen Mentoringbeziehung, Seminarprogramm, Peer Mentoring und Netzwerkbildung.

Während jeweils zwei MentorInnen die Mentees an Erfahrung und Wissen bereichern, die berufliche Orientierung unterstützen sowie Zugang zu informellen Arbeitsbeziehungen ermöglichen, bietet das Seminarprogramm ein umfangreiches Weiterbildungsangebot unter anderem in Drittmittelerwerb oder Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben.

In Ergänzung zum Seminar „Bewerbungs- und Berufungstraining“ können bei Bedarf Bewerbungs- und Verhandlungssituationen simuliert werden.

Mentees, die in bzw. kurz vor der Bewerbungsphase stehen erhalten die Möglichkeit, ein Berufungsverfahren möglichst realistisch zu proben. Eine Mentee hält vor einer „Berufungskommission“ einen Vortrag, stellt sich der anschließenden Diskussion und einem Kolloquium. Sie kann so die Situation erleben und ausprobieren, bevor es für sie „ernst“ wird.

Im Peer-Mentoring setzen sich die Mentees mit Hilfe der Kollegialen Beratung intensiv mit eigenen Zielen und Fortschritten auseinander. In Kleingruppen entsteht ein konkurrenzfreier, disziplinübergreifender Austausch.

Ein Coachingangebot wird bei Bedarf organisiert. Coaching bietet professionelle Einzelberatung zur beruflichen Rolle. Die Mentee thematisiert aktuelle Herausforderungen in Bezug auf ihre Arbeitssituation und Karriere mit einer professionellen Coach. Dabei präsentiert die Coach keine Lösungsvorschläge, sondern bietet Raum zur gezielten Selbst-Reflektion und unterstützt mit unterschiedlichen Methoden bei der Entwicklung eigener Lösungsansätze und Handlungsoptionen. Die Gespräche sind vertraulich.

Zielgruppe

Das Greifswalder Mentoring-Programm richtet sich an Postdoktorandinnen und Habilitandinnen. Jedes Jahr können zehn hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen aufgenommen werden. Die institutionelle Anbindung an die Universität Greifswald ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Einen Einblick in das Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen finden Sie hier


 Nähere Auskünfte zur Bewerbung erteilt:

Annette Ehmler
Domstraße 11
Eingang 4, 1. Etage
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1146
ehmleruni-greifswaldde