Fachevaluation am Historischen Institut 2019/20

Selbstevaluation

WS 2018/19: Vorabsprache zum Evaluationsverfahren mit Institutsdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael North; Bildung einer paritätisch besetzten Steuergruppe (Hochschullehrer/in, Mittelbauvertreter, Studierende/r)

Mai 2019: Bereitstellung einer Zusammenstellung von hochschulstatistischen Daten und Ergebnissen von Studierenden- und Absolventenbefragungen zum Geschichtsstudium durch IQS

Oktober 2019: Interner Evaluationsbericht des Historischen Instituts (Selbstbericht), in welchem vor allem auf die Veränderungen gegenüber der letzten Begutachtung und auf aktuelle Herausforderungen im Bereich Studium und Lehre eingegangen wird; außerdem Benennung von Themenschwerpunkten zur Fokussierung der Begutachtung.

Begutachtung am 12./13.12.2019

Die vom Rektorat auf Vorschlag des Historischen Instituts berufenen Mitglieder*innen der Gutachtergruppe sind:

Prof.‘in Dr. Kim Siebenhüner (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Prof. Dr. Jürgen Elvert (Universität zu Köln)

Prof. Dr. Thomas Vogtherr (Universität Osnabrück)

N.N. (Institut für Qualitätsentwicklung in der Lehrerbildung M-V, Vertreter*in der Berufspraxis)

Benjamin Riepegerste (Studierender an der Universität Paderborn)

Themenschwerpunkte der Gespräche mit Vertreter*innen des Instituts, der Studierendenschaft, der Fakultätsleitung, des Rektorats und der Hochschulverwaltung bilden das Profil des Instituts bezogen auf die Lehre sowie die Studiengänge:

  • Bachelorteilstudiengang Geschichte
  • Lehramt Geschichte an Gymnasien
  • Lehramt Geschiche an Regionalen Schulen
  • Masterstudiengang Geschichtswissenschaft

Nachbereitung (Follow up)

vrs. im April 2020: Auswertung des Gutachtens in einem gemeinsamen Gesprächstermin mit Vertretern des Dekanats, des Rektorats und der Verwaltung

Die zum 30.09.2019 auslaufenden Akkreditierungen der Studiengänge werden für ein Jahr vorläufig verlängert (verantwortlich: IQS).

Auf Grundlage des Gutachtens und des Protokolls der Auswertenden Veranstaltung erörtert das Rektorat die Re-Akkreditierung der Studiengänge (Fristablauf 30.09.2020).

vrs. 1. Quartal 2021: Nachgespräch mit Institutsleitung, ggf Institutsrat zu den Ergebnissen des Evaluationsverfahrens